Das neue Schulhoftor: Gefängnisatmosphäre am DFG?

Das neue Schulhoftor
Foto: P. Thiel

Das neue Tor, das nach den Sommerferien gebaut wurde, ist etwa 3,30m groß. Manche Kinder sagen:  » Nun ist die Gefängnissatmosphäre perfekt! », manche sagen auch: « Jetzt hat die Schulleitung einfach mal wieder Geld aus dem Fenster herausgeschmissen! »

Da manche Leute mich auch gefragt hatten, warum wir jetzt eigentlich das neue Tor haben, habe ich Herrn Bächle angeschrieben, mit der Frage: « Warum haben Sie ein neues Schultor bauen lassen? ». Er hat Folgendes geantwortet: « Nicht ich habe beschlossen, das neue Schultor anbringen zu lassen. Die Maßnahme erfolgte auf Antrag der École française. Nach den Anschlägen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo im Januar in Paris hat die französische Botschaft alle französischen Schulen in Deutschland aufgefordert, die Sicherheit zu optimieren. Daraufhin hat Monsieur Skica, der Direktor der französischen Grundschule ein höheres Tor beim Regionalverband Saarbrücken beantragt. Dieses wurde nun eingebaut. Ein weiterer Vorteil dieses erhöhten Tores ist, dass Schüler und auch Schulfremde nicht mehr so leicht über das Tor klettern können. Deshalb habe auch ich dieses Vorhaben unterstützt im Sinne der Sicherheit aller auf dem Schulgelände. In letzter Zeit ist auch zweimal in das Büro der Etude eingebrochen worden, was durch ein höheres Tor schwieriger wird. »

Persönlich kann ich verstehen, dass manche sich beschweren. Man fühlt sich schon eingesperrt. Aber andererseits ist es schön, dass man so auf unsere Sicherheit achtet, oder?

Findest du auch, dass das neue Schulhoftor eine Gefängnisatmosphäre schafft?

Loading ... Loading ...

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.