Interaktiver Krimi: Der Rückschlag – Teil 4

Schwamm

Foto: DonnaSenzaFiato / pixabay.com

Ich habe seit Freitag über diese Frage nachgedacht und heute Morgen wusste ich was ich tun sollte: verpetzen.

Ich ging also um 7:40 Uhr zu Herrn Rorn ins Lehrerzimmer und erklärte ihm die Situation. Dass er die Besen geklaut habe und sie versteckt habe. Er glaubte mir kein Wort und erklärte mir, wie die Dinge wirklich waren: er hatte Ersatzbesen zur Schule gebracht um die Situation etwas zu verbessern.

Leider hielt mich Herr Rorn für den Besendieb – wegen meiner « falschen » Anschuldigung. Ich hätte schwören können, er hätte etwas mit den verschwundenen Besen zu tun.

Ich wette, er hat doch etwas zu tun, doch nicht direkt, doch wer…

Ich wurde aus meinem Gedanken gerissen, weil der Hausmeister ins Lehrerzimmer schrie: « Die Schwämme sind weg! Die Lappen sind weg! Nichts mehr da! ». Alle Lehrer waren entsetzt und rannten in die Klassensäle, um zu prüfen, ob der Hausmeister wirklich noch klar denken konnte. (Die Staubsaugerei machte ihn langsam wahnsinnig.) Doch es waren wirklich alle Schwämme und Lappen weg.

Herr Rorn kam auf mich zu und wollte von mir wissen, wo die Schwämme waren, doch ich hatte ein Alibi: ich war seit C’est le Camaeleon nicht mehr in der Schule – bis jetzt, doch Herr Rorn hatte mich die ganze Zeit im Blick.

Der Direktor, Herr Sowieso, hielt um 8:15 Uhr eine Rede über die Lautsprecher: « Nun, wir können ausschließen, dass es ein Schüler war. Die Schwämme wurden über das Wochenende entwendet. Das können nur Personen getan haben, die einen Schlüssel haben. In anderen Worten, es war ein Lehrer. »

Alle Lehrer waren geschockt von dieser Nachricht, und begannen sich selbst zu verdächtigen. Niemand traute niemandem mehr, die Lehrer redeten nicht mehr miteinander. Die Lehrer waren sauer, dass sie keine Tafeln wischen konnten und mussten die Schüler zu den Toiletten schicken, um nasses Papier zu holen.

Wie zu erwarten, gab es zur ersten Pause kein Papier mehr.

Herr Sälzerle sprach mich in der ersten Pause an, als ich gerade Papier holen wollte.

« Luca, willst du nicht mal über diese ungewöhnliche Situation einen Artikel schreiben. Ich sehe, dass du in letzter Zeit nicht viel schreibst. Ich hatte sogar vor, dich rauszuwerfen, doch mit diesem Artikel will ich dir eine zweite Chance geben. Vermassel es nicht! »

Und dann kam mir eine zündende Idee. Was wäre, wenn Herr Sälzerle die Sachen gestohlen hat? Das gäbe eine tolle Story, und somit den Buch-Axtholz Preis. Er wollte von mir den Artikel haben, weil ich der talentierteste Journalist bin.

 

Soll ich Herr Sälzerle nachschnüffeln?


  • Nein, ich könnte aus C'est le Camaeleon rausgeworfen werden (67%)

  • Ja, er hat etwas damit zu tun (33%)

Loading ... Loading ...

Fortsetzung folgt…

Info: Jede Woche kommt ein weiterer Teil heraus. Dieser Teil ist die Fortsetzung zu der Möglichkeit, für die die meisten gevotet haben.

 

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *