Interaktiver Krimi – Teil 9 Das (happy) End?

Foto: cocoparisienne / pixabay.com

Ich steige auf mein Fahrrad, ein ganz neues, und fahre den beiden hinterher. Sie fahren auf ein altes Fabrikgelände am Stadtrand. Ich stelle mein Fahrrad an einer Lampe ab. Ich schleiche ihnen hinterher. Sie gehen in die Halle hinein. Ich möchte ihnen folgen, aber…

… plötzlich legt sich eine Hand auf meine Schulter. Ich drehe mich um. Und sehe meinen Freund Lemba hinter mir. Er erzählt mir, dass er mir gefolgt sei und schon die Polizei informiert hätte. Und so ist es. Nach zwei Minuten stehen 2 Polizisten neben mir. Sie kamen zu Fuß, da die Wache nicht weit weg ist. Ich erzähle ihnen, was passiert war. Sie gehen sofort los. Doch plötzlich laufen zwei Gestalten weg. Die Polizisten holen die Täter ein, und nehmen sie fest. Und ich hatte Recht: es war die Sekretärin und Herr Sowieso. Sie sagen:

« Es war ein so guter Plan. »

« Ja, wenn diese Ratte nicht gewesen wäre, wäre die Schule bestimmt modernisiert worden. »

« Es gibt gar keinen Spion. Das war alles nur Bluff! »

Die beiden werden abgeführt.

Am nächsten Tag werde ich von allen gefeiert und bekomme großes Lob. Die Besen waren in den Putzräumen, aber es ist niemandem aufgefallen. Endlich ist der Fluch vorbei!

ENDE……

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *