Wahr oder falsch? Fakten über Mädchen und Jungs

akten über Mädchen und Jungs

PublicDomainPictures / pixabay.com

Nach längerer Zeit eine neue Ausgabe der Artikelserie « Wahr oder Falsch? ». Fakten im Überblick – Stimmen diese Gerüchte und Fakten wirklich? In dieser Serie werden Fakten zu einem bestimmten Thema gesammelt, die aufgeklärt werden. Schließlich habt ihr am Ende des Artikels die Möglichkeit abzustimmen, was ihr von dem Thema haltet. In diesem Artikel geht es um Fakten sowie Gerüchte über Mädchen und Jungs.


Mädchen schreien lauter als Jungs als Baby! Falsch – Jungs schreien tatsächlich lauter als Mädchen: Laut Eltern.DE sind 70% der Babys, die bei Schreiambulanzen vorgestellt werden, Jungen. Ganz genau, weshalb dies so ist, weiß man nicht. Man vermutet, dass das Nervensystem von Jungen bei der Geburt weniger ausgereift ist als von Mädchen. Zudem ist bekannt, dass männliche Babys stressanfälliger sind als die meisten weiblichen. Sind Jungs ständigem Lärm ausgesetzt, steigt die Menge des Stresshormons, bei Mädchen eher nicht.

Jungs messen gern ihre Kräfte, Mädchen sind eher fürsorglich! Dieses Gerücht stimmt! Studien sagen, dass Mädchen sich bemühen, mit anderen gut auszukommen und sich zu verständigen. Jungen benehmen sich häufiger angriffslustig und messen gern ihre Kräfte.

Jungs kuscheln mehr als Mädchen! Dieser Fakt ist falsch: Mädchen kuscheln am liebsten! Auch hier weiß man nicht ganz genau, wieso dies so ist. Forscher vermuten, dass mit weiblichen Babys mehr gekuschelt wird, Mädchen werden offenbar unbewusst zärtlicher behandelt. Manche Jungen, wenn sie älter werden, mögen körperliche Zuwendung nicht ganz so gern. Mit Jungs kommt man leichter über das Toben zum Kuscheln. Kitzeln, balgen, sich gemeinsam ins Gras werfen – das mögen sie sehr. (Bravo: Dr. Sommer)

Papas Liebling ist der Sohn! Jein, stimmt nicht ganz. Für ein Mädchen ist Papa der erste Mann im Leben, er prägt ihr Männerbild entscheidend. Für Jungs ist der Papa das große Vorbild. Wer Papas Liebling ist, muss derjenige selbst entscheiden ;-).

Jungs sind « Nestflüchter »! Das Gerücht stimmt! Einmal nicht aufgepasst, und der Junge ist um die Ecke – ohne sich um die Eltern zu kümmern. Entwicklungsexperten meinen, dass das Verhalten des Jungen genetisch bedingt sei. Hirnforscher haben außerdem bewiesen, dass die räumliche Orientierung von Männern tatsächlich besser ausgebildet ist als die von Frauen.

Quellen: Eltern.de, Bravo.de, Urbia.de

Jetzt seid ihr dran: Ihr habt ein Wunsch-Thema für die nächste Ausgabe « Wahr oder Falsch ? » Kommentiert den Artikel!

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *