Was mich aufregt: « Behindert » und « schwul » als Beleidigungen

Behindert und schwul - Schimpfwörter?
Illustration (bearbeitet): Pixaline/pixabay.com

« Ey, bist du behindert? »

Das Wort « behindert » wird heutzutage immer wieder als Schimpfwort verwendet – was aber überhaupt nicht akzeptabel ist.

Behindert sein ist ein Zustand, bei dem Menschen ein Handicap haben, welches ihr Leben auf eine gewisse Weise einschränkt – und sollte keineswegs als Beleidung verwendet werden. Indem man Sachen « behindert » nennt, zeigt man, dass man Menschen, die mit einem Handicap leben müssen, keinen Respekt erweist, man sie nicht so wichtig wie sich selbst findet, und ihre Krankheit als beleidigend empfindet, wobei diese nichts dafür können.

Dasselbe gilt für den Ausdruck « Iieeh, das sieht voll schwul aus! », welcher immer als negativer Ausdruck verwendet wird. Schwul zu sein ist nichts Negatives und soll nicht als Beleidung benutzt werden. Manche sind es, manche nicht. Keiner kann etwas daran ändern und es macht einen in keinerlei Hinsicht weniger menschlich als andere.

Beide Ausdrücke werden oft dafür benutzt um zu sagen, dass Sachen doof oder dumm sind. Aber wenn man solches ausdrücken möchte, sollte man auch diese Wörter und nicht « behindert » oder « schwul » benutzen.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.