Der neue Eragon – das Ende der Saga?

Schwerter klirren. Menschen sprechen, lachen, schreien. Drachen knurren. All das hallt noch in meinem Kopf nach, als ich den grünen Buchdeckel zuschlage. So endet sie also, die Reihe um den Drachenreiter Eragon, geschrieben von Christopher Paolini. Der letzte Band, « Das Erbe der Macht » (engl. Originaltitel « Inheritance »), wurde von tausenden Fans sehnsüchtig erwartet. Vor etwa zwei Monaten war es dann endlich so weit.

Hier eine kleine Zusammenfassung der bisherigen drei Bände (denn vom vierten will ich noch nicht so viel verraten):

Eragon - Das Erbe der Macht  (Foto: Random House)

Eragon - Das Erbe der Macht (Foto: Random House)

1. Band: Das Vermächtnis der Drachenreiter

Der 15-jährige Eragon findet ein blaues Ei, aus dem die Drachendame Saphira schlüpft. Zusammen durchstehen die beiden eine Menge Abenteuer, bis sie endlich zu den Varden kommen, der kleinen Gruppe, die sich dem grausamen Herrscher Galbatorix widersetzt. Da auch Eragon kein Freund von Galbatorix’ Herrschaft ist, hofft er, dass er irgendwie helfen kann das Leiden des Landes zu beenden.

Band 2: Der Auftrag des Ältesten

Als Drachenreiter ist Eragon mächtiger als die meisten anderen Menschen, er kann Magie einsetzen und ziemlich gut mit dem Schwert umgehen. Doch um seine Fähigkeiten vollständig nutzen zu können, braucht er eine Ausbildung. Dazu geht er zu den Elfen. Doch bald muss er schon wieder zurrückkehren, da die Varden seine Hilfe brauchen. Doch er schwört sich, seine Ausbildung irgendwann zu vollenden.

Band 3: Die Weisheit des Feuers

Die Varden begeben sich auf den Vormarsch, sie wollen sich endlich nach Uru’ Baen ziehen um Galbatorix zu stürzen. Doch auf dem Weg müssen mehrere Städte erobert werden und viele Schlachten müssen geschlagen werden. Die Varden erleiden große Verluste. Nur Eragon kann ihnen noch helfen. Er hat seine Ausbildung inzwischen beendet und ist mächtiger als je zuvor. Allerdings kann auch er die Varden nur knapp vor ihrem Untergang retten.

Im neuen Band ,,Das Erbe der Macht » soll sich nun alles entscheiden. Doch sind Eragon und Saphira stark genug, um sich Galbatorix zu stellen und ihn zu besiegen?

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, allerdings nicht an Kinder unter 12, da es sehr brutal ist. Aber ansonsten ist das Buch sehr spannend und ich konnte nur schwer aufhören zu lesen. Eins ist klar, dieser Band hält viele unerwartete Überraschungen bereit. Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen!

Un commentaire

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *