Élections régionales sarroises : politique climatique des différents partis en lice

Peu avant les élections régionales sarroises du 27 mars 2022, nous avons demandé aux principaux partis en lice de nous présenter leur politique climatique. Voici les points de programme des partis et des têtes de liste qui ont accepté de nous répondre. (la suite en allemand)

Lisa Becker
Lisa Becker (Foto: Thomas Wieck)

Die Grünen mit Spitzenkandidatin Lisa Becker:

  • Landesklimaschutzgesetz mit dem Ziel eines klimaneutralen Saarlands bis zum Jahr 2040
  •  Photovoltaik
    • Photovoltaik-Pflicht in der Landesbauordnung für Neubauten
    • Im Einzelhandel, in Kommunen und Unternehmen sowie bei öffentlichen Gebäuden: Parkplätze mit Solarcarports
    • Agro-Photovoltaik ausbauen
  • Windenergie
    • Wind als Rückgrat des künftigen Versorgungssystems
    • Windräder in Offenland und Waldflächen
  • Bioenergie
    • Förderung landwirtschaftlicher Biogasanlagen und von Verstromung von Klärschlamm und organischen Abfallstoffen
    • Erhaltung von kleinen und mittleren Biogasproduktionen
    • Förderung von kleinen Anlagen, die Gülle und Mist verstromen, um den Eigenbedarf zu decken
Anke Rehlinger
Anke Rehlinger (Foto: SPD Saar)

SPD mit Spitzenkandidatin Anke Rehlinger: 

  • Ziel: Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch bis 2030 mindestens verdoppeln und den Treibhausgasausstoß bis 2030 halbieren.
  • Ausbau von Photovoltaik-Anlagen (auf den Dächern öffentlich genutzter Gebäude, auf gewerblichen Neubauten, Förderprogramm zur Anschaffung von Stromspeichern in Verbindung mit privaten Photovoltaikanlagen, PV-Anlagen auf Agrarflächen weiter fördern)
  • Ausbau von Windkraftanlagen (Bürger:innen und Kommunen am Ertrag der Windkraftanlagen beteiligen, Repowering von Windkraftanlagen, um die Energiegewinnung an bestehenden Standorten zu steigern)
  • Pflicht zur klimafreundlichen Dämmung
  • mit starken Wäldern und Naturlandschaften grüne Schutzschilde aufbauen 
  • ÖPNV verbessern und günstiger gestalten und den Radverkehr ausbauen: ÖPNV- und Radverkehrsanteil bis 2030 verdoppeln
  • ein 365-Euro-Ticket für junge Leute (Schüler:innen, Azubis und Freiwilligendienstler:innen)
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Ökolandbau ausbauen: bis 2030 auf dreißig Prozent erhöhen
Angelika Hießerich-Peter
Angelika Hießerich-Peter (Foto: FDP Saar)

FDP mit Spitzenkandidatin Angelika Hießerich-Peter:

  • Klimaschutzgesetz, das ein sinkendes CO2-Limit im Emissionshandel in den Mittelpunkt stellt
  • Ausbau der Photovoltaik auf öffentlichen Gebäuden
  • emissionsfreie Logistik
  • emissionsfreier ÖPNV (Brennstoffzellen, Wasserstoffzüge)
  • Innovation und Technologieoffenheit
  • Förderung von grünem Wasserstoff
  • Förderprogramme für private Bauherren
Sara-Victoria Kock
Janina Riehl

Sara-Victoria Kock

Bonjour, je m' appelle Sara-Victoria Kock, j'ai 11 ans et je suis en 5cfF, je m' intéresse beaucoup aux gens et j' adore découvrir ce qu'ils aiment bien.

Sara-Victoria Kock a écrit 3 articles. Voir tous les articles écrits par Sara-Victoria Kock

Sara-Victoria Kock

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.