Tote Mädchen lügen nicht, oder?

Was würdet ihr tun, wenn ihr auf einmal einen Karton von einem Mitschüler bekommt, der sich kürzlich umgebracht hat und euch 7 Kasetten mit jeweils Gründen für seinen oder ihren Tod schickt? Oder noch schlimmer, wenn ihr einer der Gründe für den Tod eures Mitschülers seid?

In dem Buch « Tote Mädchen lügen nicht » von Jay Asher wird genau diese Situation beschrieben. Alles fängt an einem normalen Nachmittag nach der Schule an. Der 18-jährige Clay steht vor seiner Haustür und will sie mit seinem Schlüssel öffnen. Doch irgendwas ist merkwürdig – ein kleines Päckchen mit der Aufschrift « Für Clay » liegt vor seiner Haustür. Ein Absender ist nicht vorhanden, doch trotzdem nimmt Clay das Päckchen mit ins Haus.

Er öffnet das merkwürdig aussehende Paket und findet 7 Kassetten mit jeweils 2 Seiten – A und B – vor. Da sein Vater noch einen alten Kassettenrekorder in Besitz hat, geht der Zwölftklässler in den Keller, um sich die Kassetten anzuhören. Was er hört, bereitet ihm einen Schock: Es ist die Stimme von Hannah Baker, dem Mädchen, das sich vor kurzem umgebracht hat; das Mädchen, in das er heimlich verliebt war und das er an jenem Abend geküsst hat. Und soll einer von 13 Gründen für ihren Tod sein!

Jay Asher hat meiner Meinung nach großartige Arbeit geleistet, denn in seinem Roman wird alles, was gerade passiert, genau beschrieben – was auch dem Leser das Gefühl gibt, gerade dabei zu sein, wenn etwas Spannendes passiert oder auch mal etwas Erschreckendes. Außerdem beschreibt das Mädchen Hannah Baker auch genauestens die Charaktere, um die es auf jeder Seite einer Kassette geht, sodass man auch ein bisschen die Nebenpersonen kennen lernt. « Tote Mädchen lügen nicht » gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern, da es eines der wenigen ist, die auch mal drastische Ereignisse wie beispielsweise eine « Vergewaltigung » eingeht und man auch mal erfährt, wie es Personen geht, die etwas Dramatisches durchmachen oder durchgemacht haben.

Der Roman ist sehr lesenswert! Ich gebe ihm 10 von 10 erreichbaren Punkten

Alisha Georgia Eifler

Nur ein normales Mädchen, das gerne schreibt :D

Alisha Georgia Eifler a écrit 8 articles. Voir tous les articles écrits par Alisha Georgia Eifler

Alisha Georgia Eifler

4 commentaires sur “Tote Mädchen lügen nicht, oder?

  • Rebecca Iacob
    27. novembre 2015 à 14:15
    Permalink

    Ich hab das Buch such zu Hause, ich finde die Erklärung ziemlich gut^^
    Auf viele weitere Artikel^^ Champaaaagne!♥

    Répondre
  • Avatar
    28. novembre 2015 à 22:10
    Permalink

    Hab’s mir ja von dir ausgeliehen. Hast’e gut beschrieben! Mach weiter mit den Artikeln! Sehen uns in der Schule… Denk an Erdkunde-HÜ!
    LG Lauri

    Répondre
  • Stefan Pfefferle
    5. décembre 2015 à 13:21
    Permalink

    Habe das Buch auch schon mal im Unterricht in der englischen Originalfassung behandelt. Hat mir auch Spaß gemacht! 😉

    Répondre

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.