Skifahren bei 30°C – Die Skihalle von Amnéville

Max in Amnéville

(Foto: Max Kreuter)

Wie kann man im Sommer bei 30C° Ski fahren? Natürlich kann man in die Schweiz oder nach Österreich auf die Gletscher, aber will man dafür 700 Kilometer fahren und dort horrende Preise zahlen?

Die Lösung ist ganz einfach! Die Skihalle von Amnéville bietet eine 600 Meter lange und 35 Meter breite Piste. Selbst für die Jüngsten gibt es eine 100 Meter lange Piste.

Amnéville ist eine kleine Stadt nahe Metz mit viel Industrie. Dort findet man auch den berühmten Zoo von Amnéville, ein Casino und diverse andere Attraktionen.

Doch wenn man auf dem Weg in die Skihalle ist, sieht man als erstes riesige, leere Parkpläze, auf denen circa 1000 Autos stehen könnten. Das Äußere der Skihalle erinnert an eine Sporthalle, nur länger und einen Hang hinauf gebaut. Wenn man reingeht, sieht man zwei Restaurants, eine Pizzeria und eine Bar. Dahinter kommen die Kassen und ein Büro der Hallenleitung. Daran schließen sich der Ski- und Snowboardverleih und die Umkleiden an. Dann erreicht man die eigentliche Halle. Dort gibt es eine Schlittenbahn für Kleinkinder (nichts gegen kleine Kinder) und die Anfängerpiste mit dem « Zauberteppich ». Schließlich gibt es noch die große Piste. An deren Seite gibt es diverse Rampen und Rails und einen Schlepplift. Auf der Piste gab es sogar schon ein FIS-Slalom.

Un commentaire

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *