FAKE – Theaterstück für die 8. Klasse

FAKE - Theaterstück für Klasse 8
FAKE – Theaterstück für Klasse 8

Am Mittwoch, den 11. Januar, hatten alle Achtklässler in der fünften und sechsten Stunde etwas Abwechslung: Zwei Schauspieler des Berliner Ensembles Radiks spielte in der Mehrzweckhalle das Theaterstück « FAKE oder War doch nur Spaß ». Darin geht es um die 17-jährige Lea, die davon träumt, Sängerin oder Schauspielerin zu werden. Als sie von einer Agentur angenommen wird, weckt das den Neid vieler ihrer Mitschüler, vor allem den ihrer bisher besten Freundin Nadine.

Durch eine kleine Lüge dieser Nadine sieht sich Lea immer mehr Mobbing in der Schule, aber auch im Internet, ausgesetzt. Anfangs versucht sie noch, sich dagegen zu wehren, jedoch ohne großen Erfolg. Erst als dann sogar das Bild einer nackten Frau mit ihrem Kopf im Internet verbreitet wird, gibt sie ihren Widerstand auf. Alle ihre alten Freunde stehen nun gegen sie und sie merkt, dass sie nicht mal mehr auf ihren Freund Andi zählen kann. Auch einige Konflikte mit ihrem alleinerziehenden Vater, der Leas Schauspielkarriere völlig ablehnt, werden gezeigt. Als er dann auch noch erfährt, dass Lea von Andi schwanger ist, ist er von der Situation überfordert: Nach einem heftigen Streit flieht Lea zu ihrem noch aus Kindertagen bekannten und jetzt einzigen Freund Jo, der erstmal versucht, sie zu trösten.

Das Stück endete ziemlich offen, wahrscheinlich, um uns Schülern die Gelegenheit zu geben, über das Ende selbst nachzudenken. Dadurch hatte man aber das Gefühl, dass das Stück mitten in der Geschichte abricht und es wirkte nicht wirklich rund. Trotzdem finde ich, dass die gerade mal zwei Schauspieler das Stück sehr gut umgesetzt haben und auch gut ihre Rollen wechseln konnten.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.