Mundschutz – neues Mode-Accessoire?

Foto: Max Ernst / Camäléon

Der Mundschutz – neben dem Desinfektionsmittel in der Corona-Zeit eines der wichtigsten Hilfsmittel. Jeder braucht ihn, wenn er aus dem Haus, in den Supermarkt, zum Kleidergeschäft oder in den Drogeriemarkt geht. Und die Fantasie ist riesig. Es gibt sie in allen möglichen Farben, Formen, Größen. Es gibt selbstgemachte, aber auch Mundschutze, die Ärzte verwenden.

Doch es gibt Ausnahmen: sollte jemand behaupten, er könne mit einem Mundschutz nicht gut atmen, darf er selbst ohne ärztliches Attest entscheiden, dass er keinen Mundschutz anzieht.

Aber Vorsicht, selbst genähte Mundschutze sollten aus Baumwolle bestehen, um sie zu kochen und die Bakterien so abtöten zu können.

Täglich werden Millionen von Masken hergestellt. Und dennoch gibt es an manchen Orten einen Mangel an Schutz.

Im weiteren seht ihr ein paar Bilder von Mundschutzen. Sie sind selbst genäht.

Bilder ©Max Ernst

Aber auch das Camäléon-Team hat sich die Masken aufgesetzt und ein Foto geschossen.

 

Nun habt ihr ein paar Bilder gesehen. Welcher Mundschutz gefällt euch denn am besten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.