Das Wort der Woche: #Rampe

Rampe am DFG

Rampe am DFG (Foto: Camäléon)

Vor dem Haupteingang des DFG wird eine Rampe gebaut, um auf lange Sicht effizienter die Fassade und die Fenster zu reinigen.

Die Fahrzeuge dazu, eine Art Hebebühne, werden von einer Reinigungsfirma zur Verfügung gestellt und bleiben auch nicht an der Schule stehen.

Natürlich kommt auch die Möglichkeit hinzu, sich mit dem Rollstuhl zur Schule zu begeben, aber dann wäre in der Eingangshalle halt. Dafür wird intern noch Weiteres gebaut, aber nicht in naher Zukunft.

Mit den Arbeiten wurden auch alle großen Steine auf der Gesamtfläche entfernt. Diese werden durch Bänken ersetzt, um mehr Sitzmöglichkeiten zu schaffen.

Da alles genauen Regeln des Denkmalschutzes folgen muss, wurden für den Bau der Rampe die gleichen Steine verwendet wie auf dem Boden und mit den Steinen aus den Treppenstufen umrandet.

Zudem soll auch der Schulhof in 1-2 Jahren nach den Wünschen der Schülerinnen und Schüler umgebaut werden.

Welche Wünsche habt ihr? Schreibt es in die Kommentare!

Mohamed Damdoum
Letzte Artikel von Mohamed Damdoum (Alle anzeigen)

Ein Kommentar

  • Camäléon-Leser Camäléon-Leser

    Ich habe ein paar Leute gefragt! Herr Förster zum Beispiel fände eine Kletterwand nicht verkehrt, und viele der Schüler wünschen sich mehr Sitzgelegenheiten, die überdacht sind. Ich übrigens auch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.