8 Bücher-Tipps für 2021

Viel Zeit zu Hause – viel Zeit zum Lesen. Hier sind die besten 8 Bücher aus der Leseliste von Camäléon-Redakteurin Katharina Büch:

Platz 8. Eine wie Alaska – John Green (Hanser Verlag)
Eine wie Alaska – John Green (Hanser Verlag)

Foto: Hanser Verlag

Der 16-jährige Miles Halter besucht ein Internat in Alabama und lernt dort die hübsche Alaska kennen. Er verliebt sich in sie und ihren faszinierenden Charakter, aber nach einer Tragödie erkennt Miles, dass Alaska nicht die war, die sie vorgab zu sein.

“Eine wie Alaska” ist ein ziemlich gut geschriebenes Teen-Fiction Buch. Es hat den amerikanischen Printz-Award für Jugendliteratur gewonnen. Allerdings waren einige Situationen ziemlich unrealistisch und vor allem das Verhalten der Teenager war wirklich merkwürdig. Ich würde sagen, dass “Eine wie Alaska” mir am wenigsten gefallen hat, verglichen mit den folgenden Büchern. Es ist trotzdem ein schönes Buch, das einen zum Nachdenken bringt.

Platz 7. Wen der Rabe ruft – Maggie Stiefvater (script5 Verlag)
Wen der Rabe ruft – Maggie Stiefvater (script5 Verlag)

Foto: Loewe Verlag

Blue wurde prophezeit, dass sie ihre wahre Liebe mit einem Kuss töten würde. Gansey und seine Freunde Ronan, Adam und Noah suchen das Grab des mächtigen Königs Glendower. Als sie aufeinandertreffen, beginnt eine Reise voller dunkler Magie und dunkler Geheimnisse.

Die Idee von Maggie Stiefvater war sehr originell und hat mich direkt interessiert. Manchmal mangelte es an Spannung, aber man wollte trotzdem immer wissen, wie es weitergeht. Besonders die düstere Atmosphäre, die einen durch das ganze Buch begleitet, ist sehr anziehend.

Platz 6. Wie Monde so silbern – Marissa Meyer (Carlsen Verlag)
Wie Monde so silbern – Marissa Meyer (Carlsen Verlag)

Foto: Carlsen Verlag

Cinder ist 16 und arbeitet als Mechanikerin für ihre Stiefmutter. Eines Tages taucht Prinz Kai, der Thronfolger Chinas, bei ihr auf und bittet sie um Hilfe. Doch das ist nicht das einzige merkwürdige Ereignis. Warum ist Cinder anscheinend gegen die tödliche Krankheit Letumose immun? Und warum ist die lunarische Königin Levana so entschlossen Prinz Kai zu heiraten? Auf dem königlichen Ball überschlagen sich die Ereignisse.

Diese Geschichte findet weit in der Zukunft statt, was viele Möglichkeiten eröffnet. Marissa Meyer mischt Science-Fiction mit bekannten Märchen und bringt die Charaktere so gut zum Leben. Mit jedem der 5 Bücher werden die Geschichten der Hauptcharaktere immer mehr miteinander verwoben bis sie alle aufeinandertreffen. Das Buch hat interessante Charaktere und ist guter und leichter Lesestoff.

Platz 5. Das Neunte Haus – Leigh Bardugo (Knaur HC Verlag)
Das Neunte Haus – Leigh Bardugo (Knaur HC Verlag)

Foto: Knaur Verlag

8 mächtige Verbindungen, die ihren Platz an der Elite-Universität Yale haben, mischen seit vielen Jahren in Wirtschaft und Politik mit. Ihre Macht beruht auf uralter Magie. Um diese zu kontrollieren, gibt es das neunte Haus: Lethe.
Als eine Studentin auf dem Campus ermordet wird, kümmert sich die Außenseiterin Alex um den Fall. Sie wurde kürzlich von Lethe rekrutiert, denn sie hat eine spezielle Fähigkeit: Sie kann Geister sehen. Um den Fall zu lösen, muss Alex mittels ihrer Kräfte über sich selbst hinauswachsen.

Der Einstieg kann ein wenig verwirrend sein wegen Zeitsprüngen und undurchsichtigen Erklärungen. Aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Wie immer punktet Bardugo mit ihrem vielseitigem World-building und ihren dreidimensionalen Charakteren.

Platz 4. Das Lied von Vogel und Schlange – Suzanne Collins (Oetinger Verlag)
Das Lied von Vogel und Schlange – Suzanne Collins (Oetinger Verlag)

Foto: Oetinger Verlag

Der 18-jährige Coriolanus Snow hat die große Ehre, bei den 10. Hungerspielen als Mentor teilzunehmen. Für ihn ist es aber weniger eine Ehrensache. Das Überleben seiner Familie hängt davon ab, dass sein Tribut die Spiele gewinnt. Allerdings wurde Coriolanus ausgerechnet Lucy Gray aus Distrikt 12 zugeteilt. Jede Entscheidung, die er trifft, bestimmt über ihre Leben und verbindet sie unwiderruflich.

Meiner Meinung nach eine spannende Vorgeschichte zur Tribute von Panem-Trilogie. Es wird erklärt, wie die die Spiele entstanden sind und warum Snow Katniss so hasst. Suzanne Collins zeigt, wozu Menschen fähig sind, um Macht und Geld zu erlangen.

Platz 3: Die Bücherdiebin – Markus Zusak (Blanvalet Verlag)
Die Bücherdiebin – Markus Zusak (Blanvalet Verlag)

Foto: Blanvalet Verlag

Hans und Rosa Hubermann adoptieren die 9-jährige Liesel Memminger während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Liesel fängt an, zu stehlen. Erst Bücher, dann die Herzen ihrer Pflegeeltern und ihres besten Freundes und schließlich auch das des Todes.

Der Autor Markus Zusak beschreibt die Kriegsjahre aus der Sicht eines Kinds, was eine neue Perspektive aufwirft. Das Buch ist sehr berührend und meiner Meinung eines der bestgeschriebenen Bücher über die Nazizeit.

Platz 2. The Seven Husbands of Evelyn Hugo – Taylor Jenkins Reid (Simon & Schuster)
The Seven Husbands of Evelyn Hugo – Taylor Jenkins Reid (Simon & Schuster)

Foto: Simon & Schuster

Monique Grant, eine unterforderte Journalistin, kann es nicht glauben: Sie darf ein Interview mit der Hollywood-Ikone Evelyn Hugo führen. Doch als Monique Evelyn trifft, hat diese etwas ganz anderes vor. Sie möchte, dass Monique ihre Biographie schreibt. Dort will Evelyn erklären, wie sie zum Hollywood-Star aufstieg, was es mit ihren sieben Ehemännern auf sich hat, welche Verbindung sie und Monique haben und wer wirklich ihre große Liebe war.

Taylor Jenkins Reid hat ein großes Talent dafür, Figuren zum Leben zu erwecken. Es fühlt sich fast so an, als wäre Evelyn eine echte Figur und man weiß nie, ob man sie lieben, hassen oder bewundern soll. Am Anfang war ich skeptisch, denn normalerweise lese ich solche Geschichten nicht, aber das Buch hat mich freudig überrascht.

Platz 1. Das Lied der Krähen – Leigh Bardugo (Knaur HC Verlag)
Das Lied der Krähen – Leigh Bardugo (Knaur HC Verlag)

Foto: Knaur Verlag

Dem skrupellosen Kaz Brekker, der in der Hafenstadt Ketterdam sein Unwesen treibt, wird ein Angebot gemacht, das ihm unermesslichen Reichtum bringen könnte. Zusammen mit 5 anderen Außenseitern macht er sich auf den Weg, um einen genialen Forscher aus einem Hochsicherheitsgefängnis zu befreien.

Leigh Bardugo baut in diesem Buch schon direkt auf der ersten Seite Spannung auf, sodass man es gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Die fiktionale Welt, in der das Buch spielt, ist raffiniert und komplex aufgebaut, genau wie die Charaktere. Es ist schön, über Charaktere zu lesen, die nicht dem traditionellen Heldenbild entsprechen und die mit Kriminalität, mentalen und körperlichen Problemen kämpfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *